24.02.

Es sind Verzweiflung, Trauer und Zorn, die mich an diesem Morgen bewegen.

Eine Freundin aus Odessa schrieb heute Morgen als die ersten Explosionen in der Stadt zu hören waren:

Meine Kinder schlafen selig.

Ich kann sie nicht, nein ich will sie nicht wecken und nach den Worten suchen, die diese Geschehnisse erklären können.

Sie sollen heute länger als sonst schlafen.

Möge Frieden und Ruhe wenigstens für sie sein …

Ich bin in Gedanken bei Euch, liebe Ukrainer und Ukrainerinnen, leider nur in Gedanken
Andreas Hamburg