Herzlich Willkommen

Stand 06.06.21: Momentan können wir für den Gottesdienst in der Kirche 50 Plätze anbieten und weitere Plätze im großen Saal, in dem der Gottesdienst auf der Leinwand verfolgt werden kann. Bitte beachten Sie, dass aufgrund geltender Vorgaben medizinische Masken getragen werden müssen. Wir bieten zusätzlich einen Livestream an.

Familientag am 19. Juni

Zum Thema „Wachsen und Leben – Kleines Korn, was wird aus dir?“ laden wir euch als Familien herzlich ein, am 19. Juni 2021 zwischen 15.00 und 17.00 Uhr in die Markus Gemeinde zu kommen.

Zum Gleichnis vom vierfachen Acker haben wir verschiedene Stationen aus den Fenstern rund um die Gemeinde für euch vorbereitet. Euch erwarten viele spannende Zugänge zum Gleichnis und auch Material, das ihr zu Hause gemeinsam bearbeiten könnt. Die Aktion wird draußen und somit auch Corona-konform stattfinden. Außerdem haben wir verschiedene Spielmöglichkeiten draußen aufgebaut und stellen einen kleinen Snack bereit – damit auch die Gemeinschaft für Groß und Klein an diesem Tag nicht zu kurz kommt.

Weiterlesen

No Future

Wir wünschen viel Spaß beim Schauen der neuen Folge vom weis(s)en Sofa.

Eine Feier des Friedens

Anlässlich des 76. Jubiläums des Kriegsendes haben sich Vertreter aus vier christlichen Kirchen zum feierlichen Gebet getroffen. Dieses Treffen fand an der zentralen Gedenkstätte für Kriegstote auf dem Osterholzer Friedhof statt. Gemeinsam wurde der Opfer des zweiten Weltkrieges gedacht und für den Frieden gedankt, der am 8. Mai 1945 das Ende des Krieges markierte. Den Beteiligten kam es darauf an, nicht den Sieg zu feiern, sondern den Frieden; denn solange wir die Siege feiern, wird auch kein Frieden entstehen. Wahrer Friede ereignet sich nicht dort, wo wir die Welt in Gewinner und Verlierer einteilen, sondern überall da, wo wir in uns eine tiefe Sehnsucht nach Frieden verspüren und diese in unserem Leben wirken lassen. So kann in uns Menschen eine Veränderung entstehen, die nachhaltiger ist als alles, was ein Sieg oder irgendeine Macht dieser Welt uns zu geben vermögen. Nur auf diese Weise können wir begreifen, dass die Welt doch anders sein müsste; anders sein muss als ein Ort, an dem noch so Vieles im Unfrieden ist. Aufgrund dieses Wunsches – des biblischen Schaloms – haben sich Pastoren verschiedener Konfession zusammen gefunden. In dieser Vision des friedlichen Miteinanders können wir alle zusammenfinden, und einen Frieden erleben und feiern, der größer ist als all unsere Unterschiede.

Friedensbeauftragten der BEK
Pastoren Jasper von Legat und Andreas Hamburg 

Auf dem Bild:
Pfarrer Hratsch Biliciyan von der Armenisch-Apostolischen Kirche
Erzpriester, Pfarrer Alexandr Bertasch von der Russisch-Orthodoxen Kirche 
Pfarrer Johannes Sczyrba von der Römisch-Katholischen Kirche 
Pastor Andreas Hamburg, Friedensbeauftragter der BEK 

Vorschriften für die Gottesdienste

Am Sonntag feiern wir wieder Gottesdienst in unserer Kirche und Sie sind herzlich eingeladen.  

Wir wollen folgende Auflagen berücksichtigen: 

  1. Am Kircheingang werden Sie über die Aufteilung der Sitzplätze in der Kirche unterrichtet.
  2. Ihr Name und Ihre Telefonnummer wird in eine Liste eingetragen, damit wir Sie benachrichtigen können. Die Liste wird nach drei Wochen vernichtet.
  3. Desinfektionsmittel werden von uns bereitgestellt.
  4. Die Anzahl der Gottesdienstbesucher:innen ist begrenzt; weiteren Gästen bieten wir einen Platz im großen Saal an, wo der Gottesdienst auf der Leinwand verfolgt werden kann.
  5. Wir bitten Sie, aus Rücksicht aufeinander einen medizinischen Mundschutz zu tragen, wenn Sie sich im Gebäude bewegen oder sprechen.
  6. Gemeindegesang ist momentan leider nicht möglich.

Für alle, die weiterhin zu Hause bleiben möchten, bieten wir einen Livestream an.

Glockenläuten um 12 Uhr

Montag bis Samstag läuten die Glocken unserer Kirche um 12.00 Uhr für fünf Minuten. Das Läuten soll in dieser schweren Zeit zu einer persönlichen Andacht einladen und daran erinnern, dass wir unsere Hilfe und Zuversicht bei Gott suchen.
Bei Ihm erbitten wir den Segen für alle, die leiden und verzweifelt sind, die Verantwortung tragen und schwierige Entscheidungen treffen müssen.
Es kann dabei folgendes Gebet gesprochen werden:

Weiterlesen