Herzlich Willkommen

Jeden Sonntag haben Sie die Möglichkeit, vor Ort oder über unseren YouTube-Kanal am Gottesdienst teilzunehmen. Über unsere aktuellen Corona-Regelungen können Sie sich hier informieren.

ChurchTools Q&A

Am 23.1. findet nach dem Gottesdienst um 12.00 Uhr im großen Saal ein ChurchTools Q&A statt, wo die Admins Fragen und Probleme der ehrenamtlichen Mitarbeitenden zu unserem ChurchTools beantworten und lösen und sich um eure Anliegen kümmern. Kommt also gerne vorbei, wenn ihr Fragen zu dem neuen System habt und bringt dazu wenn möglich ein Gerät mit, auf dem ihr angemeldet seid/ euch anmelden wollt, damit dort direkt die Lösung gefunden und die richtige Einstellung getätigt werden kann.

Da diese Veranstaltung kein Gottesdienst ist, gilt dafür die 2G+-Regel.

Zur Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht:
Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Johannes 6,37

Diese Worte hören sich, nein, sie fühlen sich so an, als ob einer Dich umarmen möchte. Nicht zurechtweisen und nicht abweisen, einfach in die Arme schließen, Dich willkommen heißen, mit all dem, was Du mitgebracht hast, an Schmerz, Fragen, unerfüllten Sehnsüchten und Scham. Wir haben in der letzten Zeit manche Umarmungen sehr vermisst. Umarmungen sind aber absolut einmalig, denn sie befähigen uns zu lieben, auch dort, wo unsere Liebe zu versagen droht. Lass Dich nun umarmen von diesen Worten und habe Dich lieb, davon hängt so viel ab, wie Meister Eckhard es wunderbar auf den Punkt bringt:

„Hast du dich selbst lieb, so hast du alle Menschen lieb wie dich selbst. Solange du einen einzigen Menschen weniger lieb hast als dich selbst, so hast du dich selbst nie wahrhaft liebgewonnen.“ 

Hört sich das als Utopie an, vielleicht, aber was soll denn unmöglich sein, wenn wir uns in Gottes Armen glauben?

Gottes Segen für das Jahr 2022 voller Seiner Umarmungen wünsche ich Dir, Euch und Ihnen von ganzem Herzen!

Mit herzlichen Grüßen
Andreas Hamburg
Pastor

Gemeindefreizeit auf Langeoog

Nächstes Jahr wollen wir gemeinsam nach Langeoog fahren. Alle Altersgruppen sind dazu eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Aktuell für den Kinderchor

Vorerst lassen wir die Freitagsproben ab 15:15 Uhr ausfallen. Neue Interessenten können sich gern schon auf die Kinderchorliste (mit Kontaktdaten für Rückmeldung) setzen lassen bei Christiane Arndt, über das Gemeindebüro oder die Diakonin. Dann gibt es einige Liedangebote für zu Hause per WhatsApp und die Stimmen und Gedächtnis werden/bleiben derweile geölt 😉🥳. Herzliche Einladung zum “Singen und Klingen”.

Regelungen für Gottesdienste bei Corona-Warnstufe 4

Gemäß der Empfehlung der Bremischen Evangelischen Kirche gelten ab sofort die folgenden Vorgaben für Gottesdienste:

  • Gottesdienste finden unter 3G statt. Es gibt die Möglichkeit, den Impfnachweis oder Genesenennachweis mitzubringen oder ein Zertifikat eines Testzentrums (kostenloser Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden) vorzuzeigen. Wir bemühen uns, vor Ort Selbsttests zur Verfügung zu stellen, die vor dem Gottesdienst durchgeführt und ebenfalls als Nachweis erbracht werden können.
  • Es gelten die bekannten Mindestabstände.
  • Im Gebäude sollen Masken getragen werden.
  • Gemeindegesang ist mit Maske möglich.

Sobald die Warnstufe wieder herabgesetzt wird, gelten wieder die zuvor bekannten Regelungen.

Wie bisher werden Sie weiterhin

  • am Kircheingang über die Aufteilung der Sitzplätze in der Kirche unterrichtet.
  • gebeten, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer in eine Liste einzutragen, damit wir Sie ggf. benachrichtigen können. Die Liste wird nach drei Wochen vernichtet.
  • die Möglichkeit haben, das von uns bereitgestellte Desinfektionsmittel zu nutzen.

Die Anzahl der Plätze ist aufgrund der Sitzordnung begrenzt; weiteren Gästen bieten wir einen Platz im großen Saal an, wo der Gottesdienst auf der Leinwand verfolgt werden kann.

Für alle, die zu Hause bleiben möchten, bieten wir einen Livestream an.

Modernisierung der Innenbeleuchtung der Ev. St.-Markus-Gemeinde Bremen

Vom 01.07.2021 bis 30.06.2022 wird in unsere Gemeinde die Beleuchtung auf LED-Technik umgestellt. Die Gemeinde profitiert damit gleich von mehreren Vorteilen: Gegenüber den alten Leuchtmitteln sinkt der Energieverbrauch, damit reduziert sich auch der CO₂-Ausstoß; Lichtqualität und Lebensdauer der Leuchten verbessern sich und die geringeren Kosten entlasten den Haushalt. Mit der Umstellung auf LED – gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative unter dem Förderkennzeichen 03K16633 (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) – folgt unsere Kirchengemeinde einer guten Tradition. Sie ist seit Längerem beim Klimaschutz im Allgemeinen und beim Energiesparen im Besonderen aktiv und beteiligt sich damit an der Erhaltung der Schöpfung.

(mehr …)