Kategorien
Allgemein

Zeltkirche

Hallo Ihr Lieben in der Markus-Gemeinde, am Freitag, den 01.07. startet unser Projekt „Zeltkirche“ mit dem Gottesdienst für die Mitarbeitenden um 19 Uhr.

Für unsere Gemeinde ist folgendes wichtig:

Am Samstag, den 02.07. um 19 Uhr spielt unsere Band und es kommt ein Zeugnis von unserer Gemeinde. Moderation liegt in den Händen von Johannes Müller und die Predigt macht Burkhard Ahlers.

Am 03.07., 08.07. und 09.07. stellen wir die Tagwache.

Am 30.06. und 04.07. sind wir für die Nachwache zuständig.

Am 05.07. stellen wir die Erste Hilfe und die Ordner und Ordnerinnen.

Am 01.07. und 06.07. sind wir für das Catering der Gäste zuständig.

Am Mittwoch, den 06.07. kommt die Predigt von unserer Gemeinde (Andreas Hamburg) und wir machen Catering für die Gäste.

Tragt euch gerne ein oder schreibt eine Nachricht an unseren Pastor. Es wäre wunderbar, wenn viele von uns am diesem besonderen Ereignis in unserer Stadt teilnehmen könnten. Es ist eine wunderbare Gelegenheit etwas gemeinsam zu gestalten und zu erleben, wie Menschen mit der Botschaft des Evangeliums in Verbindung kommen und, so Gott will, sich für den Glauben entscheiden.

Ein paar Informationen zu den einzelnen Bereichen von Rüdiger Kurz:

1.) Zeltaufbau

Wir brauchen am Donnerstag, 30.06. etwa 20 Männer, die beim Aufbau mithelfen können. Ich würde vorschlagen, dass wir um 10 Uhr anfangen, dann sollten wir am späten Nachmittag so ziemlich fertig sein. Am Freitag Vormittag wird dann die Soundtechnik aufgebaut.

2.) Catering Gäste

Hier geht es darum, dass sich die Gäste willkommen fühlen, das können sein: Kaffee, Tee, große Kekse oder kleine Snacks auf die Hand. Hier geht es nicht um das Hungerstillen, sondern um die Willkommensgeste.

3.) Catering Mitarbeitende

Hier geht es jetzt ums Hungerstillen! Etliche Mitarbeitende kommen von der Arbeit ins Zelt und haben nichts gegessen. Dann geht es um die Nachtmahlzeit für die Zelt-Nachtwache, da brauchen die Leute etwas, um sie durch die Nacht zu bringen. Und dann gibt es noch das Frühstück für die Nachtwache. Die Nachtwache sind bis zu 10 Mann. Bei den anderen Mitarbeitern sollten wir von ca. 25 Personen ausgehen.

4.) Ordnerdienste

Hier geht es um die Ordnerdienste vor und während der Zeltveranstaltungen. Dafür sollten wir mindestens 10 Personen haben. Hier geht es um Willkommensagen, Fragen beantworten, Wegweisung geben, etc.

5.) Nachtwache

Nachtwache wird von 22 Uhr bis 8 Uhr morgens gebraucht. Je mehr Männer, desto besser, weil dann die meisten schlafen können, während immer zwei Leute Wachdienst haben. Wir haben 10 Feldbetten, auf denen man recht gut schlafen kann.

6.) Tagwache

Tagwache geht von 8 Uhr morgens bis ca. 18 Uhr, hier geht es primär um Anwesenheit für Fragen und leichte Sicherheitsaufgaben (wird normalerweise durch die bloße Anwesenheit gewährleistet). Die Tagwache verpflegt sich selber. Optimal sind hier 4-5 Leute.

7.) Erste Hilfe

Wir müssen laufend 2 Ersthelfer stellen. Dafür haben wir in der Abraham-Gemeinde am 18.06. nochmal einen Erste-Hilfe-Kurs, der für ehrenamtlich Mitarbeitende kostenlos ist. Es sind noch einige wenige Plätze frei.