Gemeindeorgane

Die Ev. St.-Markus-Gemeinde wird durch ihre demokratisch gewählten Gremien geleitet. Alle Gemeindeglieder, die sich in die Wählerliste eintragen lassen, werden zur Gemeindeversammlung eingeladen. Die Gemeindeversammlung wählt den Konvent. Der Konvent wiederum wählt die Bauherren, den Kirchenvorstand und die Vertreter in den Kirchentag der Bremischen Evangelischen Kirche. Auch die Wahl von Pastoren findet im Konvent statt.

Gemeindeordnung

Gemeindeordnung

Antrag auf Aufnahme in die Wählerliste

Gemeindeversammlung

In der Gemeindeversammlung werden die Jahresberichte entgegengenommen und Wahlen in den Konvent durchgeführt.
Die Versammlungen sind öffentlich und jeder hat die Möglichkeit, sich nach aktuellen Entwicklungen im Gemeindeleben zu erkundigen und Anregungen weiterzugeben.

Die Gemeindeversammlung trifft sich in der Regel einmal im Jahr. Jeder, der am gemeindlichen Leben teilnimmt, sich zur Gemeinde zugehörig weiß und die Gemeindeordnung bejaht, sollte sich in die Wählerliste der Gemeinde eintragen lassen. Er wird dann zur jährlichen Gemeindeversammlung eingeladen, die an einem Sonntag im Januar oder Februar im Anschluss an den Gottesdienst stattfindet. Wer in die Wählerliste aufgenommen werden kann, steht in der Gemeindeordnung in § 9. Den Antrag auf Aufnahme in die Wählerliste können Sie anklicken, ausfüllen, ausdrucken und im Gemeindebüro abgeben.

In der Gemeindeversammlung werden die Jahresberichte entgegengenommen und Wahlen in den Konvent durchgeführt. Die Versammlungen sind öffentlich und jeder hat die Möglichkeit, sich nach aktuellen Entwicklungen im Gemeindeleben zu erkundigen und Anregungen weiterzugeben.

Konvent

Der Konvent ist ein größeres Gremium. Er trifft sich mindestens zweimal im Jahr, um den Haushalt zu verabschieden und Wahlen in den Kirchenvorstand vorzunehmen.

Auch die Wahl bei Pastorenwechsel, die Errichtung neuer Stellen und die Entscheidung über den Verkauf oder Ankauf von Gebäuden oder Grundstücken ist Sache des Konvents. Vom Konvent werden auch Initiativen und Impulse für die Gemeindearbeit erwartet.

Im Konvent sind in der Regel solche Gemeindeglieder, die an verschiedenen Stellen in der Gemeinde auch mitarbeiten, die Gruppen der Gemeinde repräsentieren und gemeinsam auch die Gottesdienste der Gemeinde feiern.

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand besteht zurzeit aus 9 Personen. Er wird geleitet vom Bauherrn; so nennt sich das Amt dessen, der nach unserer Gemeindeordnung zugleich ehrenamtlicher Vorsitzender des Kirchenvorstandes, des Konvents und der Gemeindeversammlung ist.

Der Kirchenvorstand berät über die geistlichen Ziele und die Ausrichtung der Gemeinde, die Gottesdienstordnung und -gestaltung, Personal-, Wirtschafts- und Baufragen.

Da nur noch die Hälfte der hauptamtlichen Mitarbeitenden von früheren Jahren für die Durchführung der Arbeit zur Verfügung steht, wird sehr viel Arbeit von den Kirchenvorstehern selber durchgeführt und die Arbeit vieler anderer ehrenamtlicher Mitarbeiter  und Mitarbeiterinnen koordiniert.

Bauherrenamt

Das Bauherrenamt ist das höchste Ehrenamt in der Gemeinde. Es werden in der Regel aus dem Konvent zwei Bauherren gewählt. Gemeinsam vertreten sie die Gemeinde in allen rechtlichen und vertraglichen Angelegenheiten. Im jährlichen Wechsel ist jeweils einer der verwaltende Bauherr. Der verwaltende Bauherr steht dem Kirchenvorstand, dem Konvent und der Gemeindeversammlung vor. Diese Arbeiten für die Gemeinde erledigt er neben seinem Beruf.

Der Bauherr wird in der Regel für 6 Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.

Kontakt