Diakonie

Diakonie

Unter Diakonie versteht man alle Aspekte des Dienstes am Menschen im kirchlichen Rahmen. Die Diakonie ist eines der Wesensmerkmale der Kirche. Darum stellen wir uns in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden, Einrichtungen und Organisationen den Notlagen und Aufgaben im Stadtteil bei der Aufsuchenden Altenarbeit und der Sozialarbeit in der Wilhelm-Kaisen-Schule, sowie der Truhe 24  und der Arbeit mit Flüchtlingen.

 

Aufsuchende Altenarbeit

Die Aufsuchende Altenarbeit/Hausbesuche Obervieland ist ein zentrales und kostenloses Angebot für ältere Menschen ab 65 Jahre im Stadtteil Obervieland. Diese Arbeit wird gefördert von der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen in den Stadtteilen Gröpelingen, Hemelingen und Obervieland. Träger des Angebotes ist neben unserer Gemeinde die Ev. Thomas-Gemeinde Bremen in Kooperation mit der Paulus-Gemeinde in Habenhausen, den Stadtteilhäusern Kattenturm und Kattenesch sowie der Wohnungsbaugesellschaft BREBAU. Weiter Infos finden Sie hier.

 

Jugend- und Sozialarbeit an der Wilhelm-Kaisen-Schule

Seit mehreren Jahren brachte sich Diakon Christian Kück  meist mit 1 bis 2 FSJlern in jedem Schuljahr mit verschiedenen Aufgaben in die Wilhelm-Kaisen-Oberschule ein. Schwerpunkte waren: Arbeitsgemeinschaften/Werkstätten (Fußballgruppe, Mädchengruppe, Hip Hop-Gruppe, Kochgruppe, Jungengruppe, Gitarrenkurse…), Pausenbetreuung, Offener Bereich, Mittagsbetreuung, Begleitung einzelner Schüler/innen, Begleitung von Ausflügen und Klassenfahrten und vieles mehr.

Aufgrund von Kürzungen bei der Unterstützung durch die Bremische Ev. Kirche musste die Arbeit etwas reduziert werden. Hauptangebot ist nun der Frühstücksclub. Jeden Schultag bereitet ein Team das aus unserem Diakon Christian Kück und ehrenamtlichen Helfern aus der Gemeinde besteht, morgens um 7 Uhr das Frühstück vor. Um 7.30 Uhr kommen dann die Kinder zum gemeinsamen Frühstück. Um 8 Uhr gehen alle gestärkt in den Unterricht.

Das Angebot des Frühstückens in der Schule wird gut angenommen. Es ist eine tolle, lustige Runde und es gibt viele Tischgespräche.

 

Truhe24

Die Truhe24, der Anziehpunkt in Kattenturm, bietet in der Alfred-Faust-Str. 24 gebrauchte Kleidung zu günstigen Preisen.

Die Arbeit wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Die Verantwortung trägt der Zusammenschluss „Kirchen für Obervieland“ der Abraham-Gemeinde, der Ev. St.-Markus-Gemeinde der Freien Christengemeinde und der Paulusgemeinde. Als Arbeitsgemeinschaft betreiben wir mit der „Truhe 24“ einen Ort, an dem Menschen gute Kleidung bekommen können.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite der Abraham-Gemeinde unter Truhe24.

 

Arbeit mit Flüchtlingen

Die Ankunft, Unterbringung, Bedürfnisse und Hilfsmöglichkeiten für Flüchtlinge unterliegen einem steten Wandel. Deshalb geschieht diese Arbeit meist spontan nach den jeweiligen Bedürfnissen und Möglichkeiten.

Als Diakon ist Christian Kück mit einem Teil seiner Arbeitszeit mit dieser Aufgabe befasst. Er trifft die Absprachen mit den Verantwortlichen in den Unterkünften und koordiniert die Aktionen und den Einsatz von Ehrenamtlichen. Näheres findet sich jeweils unter der Seite der Markus-Jugend unter dem Stichwort „Aktionen mit Flüchtlingen“. Hier kann man sich auch für einen Newsletter registrieren.