Persischer Gemeindeteil

Unsere persische Gemeinde beginnt jeden Sonntag mit einem Taufunterricht. Bis um 14.30 Uhr sprechen wir in kleinem Kreis über verschiedene Themen der Bibel. Nähere Fragen hierzu beantwortet gerne das Leitungsteam. Nach einer gemütlichen halben Stunde Pause mit Kaffee und Kuchen haben wir von 15.00 bis 17.00 Uhr Gottesdienst. Etwa einmal im Monat feiern wir gemeinsam Abendmahl.

Einmal pro Monat bringen wir auch Essen von Zuhause mit und können so in guter Gemeinschaft zusammen Mittagessen.

Immer mittwochs findet ein Hauskreis in der Gemeinde statt. An diesen Abenden sprechen wir über die Bibel und beten für unsere Brüder und Schwestern.

Neben den Feiertagen der Bibel feiern wir die Feste, die es in unserer Kultur gibt. So feiern wir die erste Nacht zu Beginn des Winters. Diese Nacht heißt Yalda-Nacht. Und auch das iranische Neujahrsfest feiern wir zusammen. Es beginnt im Iran im Frühling, genau am 21. März. Im Sommer gibt es noch weitere gemeinsame Aktivitäten, wie zum Beispiel ein Picknick.

Wir wollen immer weiter lernen im christlichen Glauben und glücklich sein als Kinder Gottes. Darum haben wir zum Beispiel an Seminaren in Hannover und Norden teilgenommen. Im Jahr 2017 wurden in der St.-Markus-Gemeinde etwa 20 Personen aus unserem Kulturkreis getauft.