Logo der St.-Markus-Gemeinde
Impressum
A↕
+

-
Ev. St. Markus-Gemeinde
Arsterdamm 12-18 • 28277 Bremen
Tel.: (0421) 871240 • Fax: (0421) 8712419
buero@markus-gemeinde-bremen.de
   

In Zusammenarbeit mit anderen Gemeinde, Einrichtungen und Organisationen stellen wir uns den Notlagen und Aufgaben im Stadtteil.

1. Aufsuchende Altenarbeit

Ulrike Pamperrien ist mit 19 1/4 Stunden pro Woche in der Aufsuchenden Altenarbeit tätig.
Von der Ev. Thomas-Gemeinde ist Yvonne Finke in der Arbeit tätig. Viele Freiwillige arbeiten mit.
Diese Arbeit wird gefördert von der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen in den Stadtteilen Gröpelingen, Hemelingen und Obervieland.
Die Arbeit in Obervieland wird gemeinsam getragen von der Ev. Thomas-Gemeinde, der Ev. St-Markus-Gemeinde, der Paulus-Gemeinde,
den Stadtteilhäusern Kattenturm und Kattenesch der Bremer Heimstiftung und der BREBAU. Die Arbeit in Obervieland wird von der Bremischen Evangelischen Kirche unterstützt.

2. Jugend- und Sozialarbeit an der Wilhelm-Kaisen-Schule in kirchlicher Trägerschaft

Dies ist ein Projekt der Bremischen Evangelischen Kirche, dass von der Ev. St.-Markus-Gemeinde
in Kooperation mit der Ev. St.-Jakobi-Gemeinde getragen wird.

Der Diakon Christian Kück ist mit einer halben Stelle in diesem Projekt tätig. Er gibt in der Schule Gitarrenunterricht und andere Kurse. Außerdem leitet er die Jugendlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr an, die mit dem Team der Sozialpädagogen an der Schule zusammenarbeiten.

3. Truhe24

Die Truhe24, der neue Anziehpunkt in Kattenturm, bietet in der Alfred-Faust-Str.24 gebrauchte Kleidung für günstige Preise.
Die Arbeit wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Die Verantwortung trägt der Zusammenschluss Kirchen für Obervieland der Abraham-Gemeinde, der Ev. St.-Markus-Gemeinde der Freien Christengemeinde und der Paulusgemeinde.

4. Arbeit mit Flüchtlingen

Näheres zur Arbeit mit Flüchtlingen erfahren sie auf unseren Seiten der Markus-Jugend  Gehen Sie dort auf das Feld "Aktionen mit Flüchtlingen"